Anlagenführer EFZ
Anlageführerin EFZ

Tätigkeiten
Anlagenführer/innen arbeiten in Industriebetrieben. Sie bedienen und überwachen Produktions- und Verpackungsanlagen in verschiedenen Wirtschaftsbereichen, wie in der Lebensmittel-, Pharma-, Chemie-, Biotechnologie-, Kunststoff-, Uhren- oder Maschinenindustrie. Bei Störungen oder Pannen greifen Anlagenführer/innen rasch und zielgerichtet ein. Sie machen Fehlerquellen ausfindig und beheben diese. Kleinere Reparaturen und Wartungen führen sie selber aus, sodass die Produktion weiterlaufen kann. Pneumatik-, Elektrotechnik- und Mechanikkenntnisse kommen ihnen dabei zugute.

Weiter Infos zum Beruf, Berufsvideo aus der Arbeitswelt

Ausbildung

Dauer
3 Jahre
Bildung in beruflicher Praxis
In einem Industriebetrieb.
Schulische Bildung
1 Tag pro Wochean der Gewerblich-Industriellen Berufsfachschule GIBS Olten.
BerufsbezogeneFächer
Anlagenund Produktionslinien, Herstellung und Verpackung, Qualitätssicherung, Betriebswirtschaft, Naturwissenschaft und Technik, Hygiene, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Umweltschutz.
Überbetriebliche Kurse
Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen.
Berufsmaturität
Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grund-bildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.
Abschluss
Eidg.Fähigkeitszeugnis «Anlagenführer/in EFZ»
Voraussetzungen
 
Vorbildung
Abgeschlossene Volksschule.
Anforderungen
Technisches Verständnis, Grundverständnisfür technische Geräte und mechanische Abläufe, handwerkliches Geschick bzw. praktische Fähigkeiten, genaue und sorgfältige Arbeitsweise, Konzentrations-fähigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Bereitschaft zu unregelmässigen Arbeitszeiten (Schichtarbeit).
Weitere Infos
Vereinigung für die Ausbildung von Anlagenführern/in FOMA
3007 Bern
Tel: 0041 (0)31 381 64 54